Das große Medienforum
 
StartseiteStartseite  PortalPortal  KalenderKalender  FAQFAQ  Suchen...Suchen...  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  Login  

Austausch | 
 

 Star Wars VI - Die Rückkehr der Jediritter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Sinfony



Weiblich
Anzahl der Beiträge : 29
Ort : db-city
Anmeldedatum : 07.01.09

BeitragThema: Star Wars VI - Die Rückkehr der Jediritter   Do Jan 08, 2009 4:03 pm

Die Rückkehr der Jedi-Ritter ist der sechste und letzte Teil der Star-Wars-Reihe von George Lucas, der 1983 als dritter Teil der Trilogie erschien. 1997 kam der Film in einer überarbeiteten Version als Special Edition in die Kinos.

Der Film sollte anfangs den Titel "Revenge of the Jedi" tragen. Paramount drehte allerdings zum selben Zeitpunkt "Star Trek II: Der Zorn des Khan" der damals noch "Revenge of Khan" heißen sollte. Nach langen Verhandlungen entschied sich Paramount für den Titel "The Wrath of Khan". Kurz vor dem Erscheinen bekam der sechste Teil der Star-Wars-Saga einen neuen Titel: "Return of the Jedi". George Lucas kommentierte diese Änderung mit der Aussage, dass Jedi keine Rache üben.

In der DVD-Version von 2004 ist der Geist vom alten Anakin Skywalker durch den Anakin aus Episode II und III ausgetauscht worden. In den alten Versionen ist Sebastian Shaw dort neben Obi Wan und Yoda zu sehen. In der neuen wurde er durch Hayden Christensen ersetzt.

Übrigens spielte sich in Die Rückkehr der Jediritter die zweitgrößte Raumschlacht in der Geschichte des Films ab: die Animatoren mussten Tausende von Modellraumschiffen in die Schlacht integrieren und sie teils echt zerstören. Übertroffen wird der Raumkampf nur noch von Star Wars: Episode III - Die Rache der Sith.


Handlung:

Han Solo befindet sich in den Klauen des Verbrechers Jabba, der ihn in seiner Wüstenfestung auf Tatooine gefangen hält. Bei dem Versuch, ihn zu retten, wird Prinzessin Leia gefasst und als Sklavin in Ketten gelegt. In einer gut geplanten Rettungsaktion gelingt es jedoch Luke Skywalker, seine beiden Freunde zu befreien. Luke macht sich sofort danach auf ins Dagobah-System, um seine Ausbildung beim alten Jedi-Meister Yoda zu beenden. Dieser aber erklärt Luke, dass er keiner weiteren Ausbildung bedürfe, um Vader gegenüberzutreten und diesen zu besiegen, was ihn bei Gelingen zu einem Jedi-Ritter machen würde. Außerdem bestätigt Yoda, dass Vader Lukes Vater ist und dass dieser früher einmal der Schüler von Obi-Wan Kenobi war. Darauf stirbt Yoda friedlich an Altersschwäche und wird eins mit der Macht. Kurz nach Yodas Tod erfährt Luke durch den Machtgeist von Obi-Wan Kenobi, der ihm auf Dagobah erscheint, dass Leia seine Zwillingsschwester ist.

Währenddessen sammelt sich die Rebellenflotte, um Vorbereitungen für die entscheidende Schlacht gegen die Streitkräfte des Imperiums zu treffen. Dieses steht kurz vor der Vollendung eines neuen Todessterns, dessen Bau der Imperator persönlich beaufsichtigt.

Eine kleine Kommandoeinheit der Rebellen unter der Leitung von Han, Luke und Leia begibt sich auf den Waldmond Endor, um den Energieschild, der den Todestern umgibt zu zerstören. Doch Luke hat andere Pläne: Er will sich seinem Vater Darth Vader erneut in einem Zweikampf stellen und ihn von der dunklen Seite der Macht zurückholen. Zu diesem Zweck lässt er sich gefangen nehmen. Er wird von Darth Vader auf den Todesstern gebracht, wo ihn der Imperator bereits erwartet.

Währenddessen geraten Han und Leia bei dem Versuch den Schutzschild zu sprengen, in einen Hinterhalt und werden gefangen genommen. Als die Rebellenflotte eintrifft, ist der Schild des Todessterns immer noch aktiv und die Imperiale Armada verwickelt sie in eine aussichtslose Raumschlacht. Angesichts der Lage der Rebellen greift ein verzweifelter Luke den Imperator an, wird jedoch von Vader daran gehindert: Ein Zweikampf auf Leben und Tod beginnt. Auf dem Mond wendet sich unterdessen das Blatt. Die gefangenen Rebellen bekommen unerwartet Hilfe: Die Ewoks, die Ureinwohner des Mondes, halten C-3PO wegen seiner goldfarbenen Metallhülle für eine Gottheit. Der Protokolldroide bringt auf Lukes Anweisung hin die Ewoks dazu, sich mit den Rebellen zu verbünden. Zusammen können sie die Imperialen Truppen schlagen und den Schildgenerator sprengen.

Der Angriff auf den Todesstern beginnt, während Luke noch immer gegen Darth Vader kämpft. Luke weiß, dass er der dunklen Seite der Macht verfallen würde, falls er seinem Hass nachgeben und Vader töten würde. Immer wieder versucht er, sich zurückzuhalten. Als Vader jedoch Leias wahre Herkunft erkennt und androht, sie bekehren zu wollen, gibt Luke seinem Hass nach und besiegt Vader. Als dieser wehrlos zu Lukes Füßen liegt, fordert der Imperator ihn auf, Vader zu töten. Luke jedoch wirft sein Lichtschwert fort und weigert sich. Als ihn der Imperator daraufhin mit Machtblitzen töten will, ergreift Vader in letzter Sekunde Partei für seinen Sohn Luke, der ihn unter massiven Krämpfen und Todesangst flehentlich um Hilfe bittet. Vader ergreift seinen Meister und schleudert den Imperator in einen Reaktorschacht des Todessterns, was diesen vernichtet. Selbst durch den Ausstrom der dunklen Macht des Imperators tödlich verletzt, bricht Vader zusammen und stirbt, nachdem er sich durch seinen Sohn die schwarze Atemmaske abnehmen ließ, um ihn „...einmal mit seinen eigenen Augen zu sehen.“ Luke, der vorhatte, seinen geretteten Vater lebendig mit sich zu nehmen, kann nur noch mit dem Leichnam Vaders vom Todesstern entkommen.

Der Angriff der Rebellen auf den Todesstern führt kurze Zeit später zum Erfolg, und die gewaltige Kriegsmaschine vergeht in einer gigantischen Explosion.

Bei der Siegesfeier auf dem Waldmond trifft Luke wieder mit seinen Freunden und den Machtgeistern Obi-Wans, Yodas und seines Vaters Anakin zusammen. Der Film endet mit einem Festrausch, bei dem alle Wesen in der Galaxis ihre Befreiung von der Terrorherrschaft des Imperiums feiern.

In Kombination mit der unterlegten Musik ist die Siegesfeier für mich immer wieder eine der schönsten und auch bewegensten Szenen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.myspace.com/sinfony23
Queeny
Moderator
Moderator


Weiblich
Anzahl der Beiträge : 317
Alter : 107
Ort : Baden Württenberg
Anmeldedatum : 02.01.09

BeitragThema: Re: Star Wars VI - Die Rückkehr der Jediritter   So Jan 11, 2009 6:46 am

Sinfony schrieb:
Bei der Siegesfeier auf dem Waldmond trifft Luke wieder mit seinen Freunden und den Machtgeistern Obi-Wans, Yodas und seines Vaters Anakin zusammen.

In Kombination mit der unterlegten Musik ist die Siegesfeier für mich immer wieder eine der schönsten und auch bewegensten Szenen.

Rückkehr der Jedi Ritter ist mein Lieblingsteil von der ganzen Reihe Very Happy

Bei der Szene als Luke die Geister von seinem Vater, Yoda und Obi-Wan sieht,
sitzen mir die Tränen immer sehr locker... Embarassed
Das ist so eine ergreifende Szene, auch die Siegesfeier....

_________________


^v^ Come to the Darkside...we have Cookies ^v^
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.myspace.com/queenofshadow
 
Star Wars VI - Die Rückkehr der Jediritter
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» FLAMING STAR AND SUMMER KISSES
» WrestleMania 32: The Rock & Ronda Rousey vs. Triple H & Stephanie McMahon? – NXT-Star entlassen! – Doch keine monatlichen NXT-Specials! – WWE bestreitet “Bladejob” von Lesnar!
» "Flaming Star", "Summer Kisses, Winter Tears"

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
 :: Up up to the Sky :: Star Wars-
Gehe zu: