Das große Medienforum
 
StartseiteStartseite  PortalPortal  KalenderKalender  FAQFAQ  Suchen...Suchen...  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  Login  

Austausch | 
 

 Terry Pratchett/Die Scheibenwelt

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Jules
Moderator
Moderator


Weiblich
Anzahl der Beiträge : 655
Alter : 34
Ort : Nähe Stuttgart
Anmeldedatum : 02.01.09

BeitragThema: Terry Pratchett/Die Scheibenwelt   Sa Jan 17, 2009 2:38 am

Sir Terry Pratchett

Sir Terence David John Pratchett, OBE, alias Terry Pratchett (* 28. April 1948 in Beaconsfield, Buckinghamshire, England) ist ein englischer Fantasy-Schriftsteller. Seine bekanntesten Werke sind seine Scheibenwelt-Romane, die in 34 Sprachen übersetzt wurden. Pratchett lebt mit seiner Frau Lyn in der englischen Grafschaft Wiltshire.

Seinen Scheibenwelt-Romanen verdankt Terry Pratchett seine weltweite Bekanntheit und seine große Fangemeinde. Die Geschichten dieser Roman-Reihe spielen auf der „Scheibenwelt“, die flach ist und von vier Elefanten getragen wird, die ihrerseits auf dem Rücken einer riesigen Schildkröte stehen, welche durch das Weltall „rudert“. Bei den Scheibenwelt-Geschichten handelt es sich jedoch nicht nur um klassische Fantasy-Romane, die in einer fiktiven Welt spielen – vielmehr werden in ihnen sowohl klassische Fantasy- und Science-Fiction-Motive parodiert als auch Themen unseres alltäglichen Lebens wie Rock’n’Roll, Filme, Glaubwürdigkeit der Presse, Religion, Philosophie, Wirtschaft, chinesische und ägyptische Geschichte, Politik (z. B. Regierungsformen), Krieg und vieles mehr.

Für seine Scheibenwelt-Reihe ist Terry Pratchett auch oft ausgezeichnet worden, zum Beispiel durch die Ernennung zum Officer des Order of the British Empire und zum Knight Bachelor durch die Queen [4].

Gut erhaltene Erstausgaben von Pratchetts frühen Scheibenweltromanen sind innerhalb der Fangemeinde sehr wertvoll: Die gebundene Erstausgabe von „The Colour of Magic“ („Die Farben der Magie“) ist derzeit mehr als £ 2000 wert. Insgesamt wurden 4500 Stück gedruckt, 506 davon wurden in Großbritannien verkauft. „The Light Fantastic“ („Das Licht der Phantasie“) wird um £ 1000–1500 gehandelt. Die Umschläge aller Scheibenweltromane, die bis 2001 in Großbritannien verkauft wurden, hat Josh Kirby gestaltet. Nach Kirbys Tod übernahm Paul Kidby, der zuvor schon Scheibenwelt-Illustrationen angefertigt hatte, die Umschlaggestaltung der britischen Ausgaben. Teilweise wurden die Umschlaggestaltungen mit farblichen Abwandlungen auch für die deutschsprachigen Ausgaben verwendet.

Pratchett wird in seinem Fankreis oft respektvoll Pterry genannt, eine Referenz an die stummen P der Figuren (wie zum Beispiel Pteppic) in dem Roman Pyramiden, die ihrerseits auf Ptolemaios, den makedonischen Namen diverser Pharaonen anspielen, und obendrein eine Verknüpfung (des Initials) seines Nachnamens mit seinem Vornamen.

Die Scheibenwelt-Romane

Die Zauberer-Geschichten

Der unbegabte "Zaubberer" ("Wizzard") Rincewind ist die Hauptfigur dieser Romane; trotz (oder wegen) seiner Unfähigkeit überlebt er die schrecklichsten Situationen und hat immer wieder großen Einfluss auf die Geschichte der Scheibenwelt, ohne dass ihm das selber bewusst wird. In den Rincewind-Geschichten spielen meistens auch die Zauberer der unsichtbaren Universität eine wichtige Rolle.

Den Beginn der Rincewind-Geschichten oder Zauberer-Reihe bildet der erste Scheibenwelt-Roman, „Die Farben der Magie“, gefolgt von „Das Licht der Phantasie“ und „Der Zauberhut“. Weiter geht es mit „Faust Eric“, „Echt Zauberhaft“ und „Heiße Hüpfer“. „Wahre Helden“ ist momentan das letzte Buch der Zauberer-Reihe. „Voll im Bilde“ ist weniger genau eingebunden, kann aber am besten vor „Echt zauberhaft“ gelesen werden. Der Tod-Roman "Alles Sense!" beinhaltet eine Sidestory mit Windle Poons, Mustrum Ridcully, dem Quästor und anderen Charakteren, zu lesen nach "Voll im Bilde", ähnlich im Hexen-Buch "Lords und Ladies" mit einem Mainpart von Ridcully, Ponder Stibbons und dem Bibliothekar.

Die Hexen-Geschichten

Hauptfiguren dieser Romane sind die Hexen von Lancre, insbesondere Esmeralda "Oma oder Esme" Wetterwachs, Nanny Ogg, Magrat Knoblauch (Knobloch). Nachdem Magrat heiratet und aus dem Zirkel austritt, kommt später Agnes Perdita X. Nitt dazu. Tiffany Weh geht bei Oma Wetterwachs in die "Lehre".

Die Hexen-Geschichten beginnen mit „Das Erbe des Zauberers“ und werden fortgeführt in „MacBest“, „Total verhext“, „Lords und Ladies“, „Mummenschanz“, „Ruhig Blut“, „Kleine Freie Männer“, „Ein Hut voller Sterne“ und „Der Winterschmied“.

Die Gevatter-Tod-Geschichten

Der Sensenmann (Skelett mit schwarzer Robe und Sense) auf seinem Pferd Binky, sein Butler Albert und der Rattentod sind die zentralen Figuren dieser Romane. Seine Enkelin Susanne tritt in den späteren Romanen mehr in den Vordergrund. Seine Tochter Ysabell und sein Schwiegersohn Mort werden bisweilen wieder erwähnt.

Die Gevatter-Tod-Geschichten beginnen mit „Gevatter Tod“, es folgen „Alles Sense“, „Rollende Steine“, „Schweinsgalopp“ und „Der Zeitdieb“. Die Reihenfolge ist allerdings weniger deutlich als bei den anderen Reihen, da „Gevatter Tod“ auch einen direkten Zusammenhang zu „Rollende Steine“ hat und „Alles Sense“ einen direkten zu „Der Zeitdieb“. In allen weiteren Scheibenweltromanen hat der Tod Kurzauftritte.

Die Stadtwache-Geschichten

Diese Romane verfolgen die Geschicke der Stadtwache von Ankh-Morpork. Hauptfiguren sind ihr Anführer Samuel Mumm und seine Truppe um Fred Colon, Nobby Nobbs sowie den Adoptivzwerg Karotte Eisengiessersohn. In den späteren Romanen kommen unter anderem die Werwölfin Angua, der Troll Detritus, der Zombie Reg Schuh, sowie die Zwergin Grinsi Kleinpo und einige andere hinzu. In den Stadtwache-Geschichten tauchen auch unweigerlich immer wieder der Patrizier von Ankh-Morpork, Lord Havelock Vetinari, und der Erfinder Leonard da Quirm auf.

Pratchett kam auf die Idee zu "Wachen! Wachen!", da Wächter in der klassischen Fantasy nur gesichtslose Schergen sind, die vor allem dazu dienen vom Helden getötet zu werden. Mit diesem Roman wollte er „den Wächtern einen Augenblick des Sonnenscheins gönnen, doch dann wurde ein ganzer Urlaub in den Tropen daraus“ (bezieht sich auf die Nachfolgeromane).

Das Grundgerüst der Stadtwachen-Geschichten bilden „Wachen! Wachen!“, „Helle Barden“, „Hohle Köpfe“, „Fliegende Fetzen“, „Der fünfte Elefant“, „Die Nachtwächter“ und „Weiberregiment“. Den Abschluss bildet derzeit „Klonk!“(Herbst 2006) „Der Zeitdieb“ gehört vor „Die Nachtwächter“, hat aber keinen direkten Zusammenhang zu den vorherigen Romanen. „Ab die Post“ folgt auf „Die volle Wahrheit“, welcher Verbindungen zu „Fliegende Fetzen“, „Der fünfte Elefant“ und „Die Nachtwächter“ hat. Auch in „Klonk“ finden sich Querverweise zu den vorhergehenden Stadtwache-Romanen. Wenn es auch nicht einen direkten Zusammenhang gibt, so erleichtern diese Querverweise doch eine Orientierung innerhalb der Romanzyklen.

Ankh-Morpork-Geschichten

Am Anfang der Buchreihe über die Scheibenwelt war Ankh-Morpork eine mittelalterliche Stadt, aber im Lauf der Zeit „modernisiert“ Terry Pratchett diese Stadt.

Zu den Ankh-Morpork-Romanen zählen "Die volle Wahrheit", "Ab die Post" und "Schöne Scheine", weniger einbezogen und eigentlich zur Wächter-Reihe gehörend sollte "Die Nachtwächter" am besten vor "Ab die Post" gelesen werden. Obwohl sich mit dem neuen Protagonisten Feucht von Lipwig ("Ab die Post", "Schöne Scheine") eine neue Reihe herauszubilden scheint, die am ehesten das Stichwort "Kapitalismus" und Wirtschaft als Leitthema hat.


_________________

schräg...schräger...Jules
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Tote Elfe



Weiblich
Anzahl der Beiträge : 599
Alter : 31
Ort : Keksis Keksdose
Anmeldedatum : 10.01.09

BeitragThema: Re: Terry Pratchett/Die Scheibenwelt   Sa Jan 17, 2009 2:56 am

Hab bis jetzt nur "Schweinsgalopp" und das noch nicht mal ganz gelesen... Bin darauf gekommen als ich "Hogfather" 2007 im TV sah... Ich liebe den Tod zehn
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.myspace.com/razorbladekiss616
Jules
Moderator
Moderator


Weiblich
Anzahl der Beiträge : 655
Alter : 34
Ort : Nähe Stuttgart
Anmeldedatum : 02.01.09

BeitragThema: Re: Terry Pratchett/Die Scheibenwelt   Sa Jan 17, 2009 3:02 am

Ich hab bis jetzt Mummenschanz, Gevatter Tod und das Weiberregiment gelesen. Hab aber noch Lords und Ladies, Helle Barden und Der Winterschmid im Regal liegen zum lesen Very Happy

Wenn Du den Tod toll fandest, kann ich Dir das Gevatter Tod nur empfehlen.

Bevor der Tod in seinen wohlverdienten Urlaub aufbricht, stellt er den jungen Lehrling Mort als Vertreter ein. Mort hat alle Hände voll zu tun: Überall auf der Scheibenwelt ist seine Sense gefragt, und es gehört zum guten Ton, daß Könige vor deren Ableben persönlich besucht werden. Doch dann trifft Mort auf eine junge Prinzessin, die Opfer eines Attentats werden soll. Mort rettet sie und bringt damit nicht nur Tods Plan, sondern das gesamte Gefüge der Scheibenwelt durcheinander...


Ich find den Tod aber auch so klasse rofl Grade eben in dem Gevatter Tod, oder in Mummenschanz, als er versucht einen Schwan zum singen zu bringen.

_________________

schräg...schräger...Jules
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Tote Elfe



Weiblich
Anzahl der Beiträge : 599
Alter : 31
Ort : Keksis Keksdose
Anmeldedatum : 10.01.09

BeitragThema: Re: Terry Pratchett/Die Scheibenwelt   Sa Jan 17, 2009 3:04 am

Er versucht einem Schwan das Singen beizubringen? zehn

Muss da endlich mal weiterlesen...
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.myspace.com/razorbladekiss616
Jules
Moderator
Moderator


Weiblich
Anzahl der Beiträge : 655
Alter : 34
Ort : Nähe Stuttgart
Anmeldedatum : 02.01.09

BeitragThema: Re: Terry Pratchett/Die Scheibenwelt   Sa Jan 17, 2009 3:10 am

Nein rofl Er versucht ihn dazu zu bringen zu singen. Es heisst wenn Schwäne sterben singen sie. Nur weigert sich der Schwan zu singen. rofl Und der Tod steht dann da und versucht ihn dazuzubringen zu singen. rofl Bis er ihm irgendwann total schief anfängt was vorzusingen und der Schwan ihn dann korigiert.

Mummenschanz fand ich auch total toll. Das ist die Verarschung vom Phantom der Oper... Laughing

_________________

schräg...schräger...Jules
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Tote Elfe



Weiblich
Anzahl der Beiträge : 599
Alter : 31
Ort : Keksis Keksdose
Anmeldedatum : 10.01.09

BeitragThema: Re: Terry Pratchett/Die Scheibenwelt   Sa Jan 17, 2009 3:12 am

Oh Gott, ich muss das lesen zehn
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.myspace.com/razorbladekiss616
Jules
Moderator
Moderator


Weiblich
Anzahl der Beiträge : 655
Alter : 34
Ort : Nähe Stuttgart
Anmeldedatum : 02.01.09

BeitragThema: Re: Terry Pratchett/Die Scheibenwelt   Sa Jan 17, 2009 3:22 am

rofl Das ist dieses Mummenschanz eben rofl Da bringt er noch mehr so Dinger. Irgendwann funkt ihm auch noch die eine Hexe dazwischen und würfelt glaub ich mit ihm um das Leben und er verliert.

_________________

schräg...schräger...Jules
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Terry Pratchett/Die Scheibenwelt   Heute um 3:24 pm

Nach oben Nach unten
 
Terry Pratchett/Die Scheibenwelt
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
 :: Leseratten :: Bücher allgemein-
Gehe zu: